Schlagwörter

, , , , ,

Einfach herrlich für alles zu verwenden was immer irgendwo rumliegt und eingefangen werden will oder muss…

korb8… ist dieses Körbchen. Eine feine und ordentliche Sache. Vieleicht auch ein Weihnachtsgeschenk.

Nun gibt es, wie ich feststellen durfte, aber die meisten Körbchen in rund. Das finde ich persönlich etwas zu unpraktisch. Oval lässt es sich für mich einfacher händeln, irgendwo an die Wand schieben oder zusammen mit weiteren ordnen. Ich denke das ist einfach platzsparender.

korb1
Daher hier die Anleitung für Euch für ein ovales Körbchen:

Für ca. 23 cm Länge und ca. 15 cm Breite schlagt ihr mit der Häkelnadel Größe 5 mit einem dafür passenden dicken Garn 12 Luftmaschen an.
Jetzt häkelt ihr 2 Luftmaschen für die erste Masche, und in die gleiche Masche noch 2 feste Maschen.
Dann in die nächsten 10 Maschen je eine feste Masche und wieder in die letzte Masche 3 feste Maschen.

Markiert nun die mittleren 10 Maschen vorn und hinten mit einem anders farbigen Garn.
Dann häkelt ihr in Spiralrunden, damit es keine unschöne schräge Rippe gibt, immer mit festen Maschen ohne eine Kettmasche am Ende.

Nun verdoppelt ihr in der nächsten Runde die ersten und die letzten 3 Maschen. Die anderen 10 Maschen werden wieder einzeln mit einer festen Maschen abgehäkelt. Wird der Endbogen auf beiden Seiten schließlich breiter, dann ist es ratsam auch da jeweils noch rechts und links einen markierungsfaden zu setzen. Somit habt ihr einen genaueren Überblick über die zu verdoppelten Maschen. Ich habe mir zur Vorsicht aber auch jede Runde notiert.
In der zweiten Runde wird nur noch jede 2. Masche verdoppelt, dann in der 3. Runde jede 3. Masche und so weiter.
Das könnt ihr nun beliebig oft fortführen bis ihr Eure gewünschte Größe des Bodens für das Körbchen habt.

korb7korb3Danach häkelt ihr nur noch nach oben und damit nehmt ihr keine Maschen mehr zu. In jede Masche wird jetzt nur noch eine Masche gehäkelt. Das habe ich abwechselnd mit festen Maschen und halben Stäbchen getan. Da könnt ihr Euch einfach austoben.
Zur Verzierung, und zum besseren Abgrenzen des Bodens habe ich die erste Runde nach dem ovalen Boden nur in die hinteren Maschenglieder gehäkelt. Das ergibt eine schönere Form. Das selbe habe ich noch zwei mal als rein optischen Effekt wiederholt.
Und zum Schluss gab es noch mehrere Runden in einer helleren Farbe obendrauf. Jetzt hat es noch einen großen Umschlag. Stelle aber leider fest das es zu keinem Endfoto mehr kam. Vielleicht reiche ich das mal noch nach. Wenn Jolly es zulässt.
Ihr hat es so gut gefallen, dass sie es sogleich zu ihrer neuen Schlafstätte erklärte.

korb6korb2

Lasst es Euch gut gehen.

Advertisements