Schlagwörter

, , , , , , , ,

Höckerchen sind Grund weg einfach klasse. Ich könnte rings um mich herum überall verschiedene Arten stehen haben. Man hat doch einfach immer und überall auch etwas abzulegen, oder?

hocker7Dieser Schraubhocker vom Schweden hat jetzt schon einige Jahre auf der Platte, aber er ist eben einfach super praktisch. Natürlich hatte er im Laufe seiner Jahre und seiner intensiven Nutzung so manch stressige Zeit hinter sich. (das ist auch nach seinem make up nicht anders geworden) Und er zeigte dies dann auch mal ganz deutlich. Seine Oberfläche sah sehr verschlissen aus. Na ja, und ganz ehrlich, en bisschen langweilig war sie schon auch.
Also musste dringend eine Auffrischung und Verschönerung her, um sich nicht trennen zu müssen. Dabei hatte ich gleich mehrere Vorstellungen. Eine einzige Blumenranke oder ein Paisleymuster waren meine ersten Ideen. Trotzdem war ich nicht gleich überzeugt. Bis mir dann dieses Rankenmuster über den Weg lief. Und da dachte ich sofort wieder an den Hocker.

Das Ganze ist nun aber sage und schreibe auch schon wieder 13 Jahre her. Trotzdem weiß ich noch ganz genau wann diese Bearbeitung des Hockers stattfand. Und das hat einen Grund. Es war einer meiner schönsten Meditationstage überhaupt. Oder genauer gesagt: DER schönste. Das war so gar nicht beabsichtigt oder geplant. Es hat sich erst hinterher gezeigt wie entspannend so eine Tätigkeit doch sein kann. Trotz oder vielleicht gerade weil sie sich so lange über den ganzen Tag zog.

hocker3

Es war ein Männertag und mein Meister entschloss sich, rund um diesen Tag, für mehrere Tage mit Anhang unterwegs zu sein. Ich konnte also ganz frei für mich über einige Tage verfügen und hatte damit auch ausreichend Zeit mich der Aufgabe ‘Hocker’ zu widmen. Denn das ich dafür einige Zeit brauchen würde, war mir schon im Vorfeld klar. Und mir war auch klar, dass ich dabei niemanden um mich rum haben muss, der mir ständig über die Schulter guckt oder mich gar unterbricht.

Und somit hatte ich den heißesten Tag des Jahres allein um mich dieser Malerei hinzugeben und mich in Trance zu versetzten, kaum hatte ich damit begonnen. Den ganzen Tag saß ich nun über diesem Hocker. Vielleicht hat mich ja auch die Ölfarbe etwas benebelt, keine Ahnung. Jedenfalls erlebte ich mit meinem Höckerchen den besten entspannensten Tag meines Lebens. Und dabei war er dann noch derart produktiv. Is das was?

Geduld war dabei natürlich von Nöten und eine absolut ruhige Hand. Wie herrlich wenn einen dann niemand dabei stört. (so gern wie ich meinen meister auch um mich habe – dass das mal klar ist)
Am späten Abend war ich allerdings schon überrascht wo denn die Zeit hin ist. Aber ich war fertig damit und höchst zufrieden mit dem Ergebnis und bin es bis heute noch.

Muster_hocker

Ich sah dieses Muster vor Jahren mal an einem kleinen Schränkchen. Ich weiß heute nicht mehr wo das war, war aber sofort hin und weg und machte gleich dieses eine Foto davon.
Zuhause druckte ich das Foto aus und malte dann diese Blumenranken durch ein Blaupapier auf den Hocker. Diesen hatte ich vorher leicht abgeschliffen. Ich bin mir auch sicher das dieses Muster einen bestimmten Namen hat, finde dazu aber heute leider nichts mehr. Wer es  kennt, kann mir da vielleicht weiterhelfen. Hat ja heute einfach alles seinen festen Namen.
Aber es gibt auch eine Unmenge anderer schöner Muster im Netz zu finden, die sich so gut dafür eignen würden. Ich mag beispielsweise alle diese Zen Muster gern. Die würden sicher auch gut für so eine Aufhübschung passen.

hocker5

Dann kam außerdem aber noch ein großer Vorteil ins Spiel. Vor dem Stricken und Häkeln stand vor über 20 Jahren nämlich unter anderem auch das Malen nach Zahlen als eine meiner favorisierten Meditations- und Entspannungsübungen ganz oben auf der Liste. Und aus dieser Zeit, und nach einem Umzug, fanden sich tatsächlich noch kleine Restölfarbentöpfchen, die nun für diese Hockermalerei wie gerufen kamen. Die meisten waren erstaunlicherweise noch top in Ordnung und bestens verwendbar. Die Hauptsache war aber auch: die Farben passten! Und so hatte alles noch seine Verwendung. Ich kann einfach nix wegschmeißen.

hocker4

Zum Abschluss kam dann noch eine Schicht Lack aus der Sprühdose zur Versiegelung obendrauf, die ich jetzt immer mal wieder erneuere.
Ansonsten ist er noch absolut gut in Schuss und schuf sich selbst im Laufe der Zeit einen grandiosen shabby chic Look dazu.

Lasst es Euch gut gehen.

Advertisements