Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

läppchen1

In den letzten beiden Monaten brauchte ich noch kleine Geschenke, die ich Euch erst heute zeigen kann. Gibt ja immer so einige von denen die hier mitlesen …

Nach dem Vorbild von Purl Soho habe ich diese Läppchen gehäkelt.
Purl hat sie zu Waschlappen gestaltet und natürlich sind sie bei ihr dadurch größer.
Aber mal ganz ehrlich: nimmt wirklich jemand sowas als Waschlappen? Ich nicht und ich kenne auch niemanden.
Also besser: Dobblabbn – wie es hier in Einheimischensprache heißt.
Super einfach – super schnell – super wandelbar. Jedes Teil ist immer wieder ein Unikat, so wird es auch nicht langweilig.

läppchen3

Und so hoffe ich, dass diese auch echt benutzt werden und nicht im Schrank liegenbleiben.

läppchen2

Ich habe nun für meine Läppchen 41 Luftmaschen angeschlagen und auch wie in der Anleitung von Purl Bee beschrieben, in der 2. (Rück)runde in die 2. Masche von der Nadel eingestochen. So verbleiben weiterhin 40 Maschen pro Reihe.
Die Läppchen werden ca. 20 cm im Quadrat, je nachdem wie fest ihr häkelt (ich mach’s fester). Da müsst ihr natürlich zusätzlich nachmessen.

Eine Wendeluftmasche erübrigt sich. Die festen Maschen sind klein genug, da ist diese nicht nötig. Dafür ist es besser, die Anfangsmasche etwas größer zu lassen, dann ist es später in der Rückrunde einfacher sie einzusacken.

Ihr solltet sowie so immer gut darauf achten ALLE Maschen der Reihe mitzunehmen. Der letzte 40er Schlingel versteckt sich gern an der Außenkante etwas tiefer und kicherte bei mir schon ein paar mal: „ick bin all hier. du hast mich wieder vergessen … ich lach mich schräg …“
Anfangs lachte sie gar erst 10 Runden später – was’n Spass aber auch. Für die Masche.
Sind dann mal an die 10 Läppchen gehäkelt, läuft’s wie geschmiert …

läppchen

Viel Spass beim nachhäkeln.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen.

Advertisements