Schlagwörter

, , , ,

Frisch gepflückte Pflaumen aus Oma’s Garten gehören erst auf den Teig und danach in den Backofen. Ganz klare Sache.

So schön kann der Herbst mit seiner Erntezeit sein.

Das Rezept für diesen äußerst leckeren Kuchen sah ich erst unlängst bei einem TV Sender und ich habe es wieder in glutenfrei verfeinert.
Die Premiere gelang mir ohne Schwierigkeiten und die fertigen Stücke fanden beim Publikum große Anerkennung.

pflaumen-streusel-kuchen

Pflaumen-Streusel-Kuchen (glutenfrei)

Mürbeteigboden:
100 g glutenfreies Mehl (Mantler) [sonst 200 g Mehl]
70 g Maismehl
30 g Kartoffelstärke
60 g Zucker
1 Prise Salz
90 g kalte Butter
1 Ei

Alle Zutaten verrühren, dann mit den Händen weiterkneten und zu einer Kugel formen. In Folie wickeln und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

für den Belag:
1,5 kg Pflaumen (eigentl. Zwetschgen)
2 Eiweiß
4 EL Zucker
1 TL gemahlenen Zimt
100 g gemahlene Mandeln

Die Zutaten zu einer glatten Masse verrühren.

Streusel formen aus:
50 g Butter
50 g Zucker
20 g glutenfreies Mehl (Mantler) [sonst 50 g Mehl]
20 g Maismehl
10 g Kartoffelstärke
50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
Den Teig in Scheiben schneiden ( so wird er schneller weich) und in die gefettete Springform (ø 28 cm) legen. Nach und nach glatt drücken und verteilen, bis der Boden völlig gleichmäßig bedeckt ist.
Den Belag auf den Teig streichen.
Die Pflaumen von außen nach innen dachziegelartig auf den Belag legen.
Dann die Streusel kneten und über die Pflaumen verteilen.
Backzeit: 1 Stunde bei 160 Grad.

mmmhhh

Guten Appetit!
Advertisements