Schlagwörter

,

Die linden Winde sind erwacht,
der Frühling kommt mit Fülle,
mit zartem Grün und Blütenpracht
und mit dem Duft der Gülle.

(Quelle: Ottokar, der Philosoph)

flieder

Wie schön ist doch die Zeit des Flieders. Blüht er endlich, ist es für mich schon wie Sommer. Diese schönen Farben und Düfte. Davon kann ich nicht genug bekommen. Schade nur das er so kurzlebig ist. Am Strauch, wie auch in der Vase.
Kleiner Tipp von Oma: Stiele 
am Ende mit dem Hammer oder einem Stein flach schlagen, bis sie sich spalten. So kann der Flieder mehr Wasser aufnehmen.

Ich wünsche Euch einen duftigen Tag.

Advertisements