Schlagwörter

, , , , , , ,

Was kann einem den Herbst versüßen?
Eine schöne heiße leckere Kürbissuppe.

Ich nehme dazu einen Hokkaido, weil man den nicht schälen muss. Aber Butternuss geht auch, dann aber geschält.

Ich habe da ein feines ganz einfaches Rezept:

1 Kürbis (klein, ca. 800g)
400 g Möhren
1 Kartoffel (vorzugsweise mehlig-kochend)
1 große Zwiebel, lila
5 cm Ingwer
1-2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
1 Liter Gemüsebrühe
1 Büchse Kokosmilch (165 ml)
Salz und Pfeffer
Sojasoße
1/2 Zitrone, ausgepresst

Den Kürbis gut waschen, teilen und das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Dann den Kürbis klein schneiden.
Möhren, Ingwer, Kartoffel, Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln.
Alles zusammen mit der Butter andünsten.
Mit der Brühe aufgießen und 15 – 20 Min. weich kochen. Alles pürieren.
Die Kokosmilch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Sojasoße und Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

Advertisements